Die Accessoires des modernen Gentlemans – Teil 2

Kummerbund, Hosenträger, Ansteckblume

Neben Krawatte, Fliege, Einstecktuch und Manschettenknöpfe gibt es für den modernen Gentleman noch andere Accessoires für einen stilvollen Auftritt. Hat der Kummerbund etwas mit Kummer zu tun, sind Hosenträger In und zu trägt man(n) heute noch eine Ansteckblume? Wir haben einige Tipps, die der moderne Gentleman beachten sollte, damit diese Accessoires garantiert zu stilvollen Hinguckern und nicht zu modischen Fauxpas werden.

Der Kummerbund

Einst von den Engländern während der Kolonialzeit aus Indien nach Europa gebracht, ist der Kummerbund heute schon fixer Bestandteil der festlichen Garderobe eines Gentlemans. Ursprünglich nutzten die Inder den sogenannten „Karmaband“ aus edlen Stoffen, um sich zu schmücken und Kleinigkeiten wie Geld oder Schlüssel in den praktischen Innentaschen unterzubringen. Daher kommt auch, dass die Falten des Bundes immer nach oben zeigen.

Heutzutage ist der Kummerbund ein beliebtes Accessoire für Feierlichkeiten unter dem Motto „Black Tie“. Er wird nämlich ausschließlich zum einreihigen Smoking mit Fliege getragen, und das nur nach farblicher und stilistischer Abstimmung. Der stilvolle Gentleman trägt den umgangssprachlich genannten „Bauchgürtel“ über dem Hosenbund, sodass er auch die Leistengegend und den Bauch noch ein wenig verdeckt. Der Irrglaube, dass der Kummerbund bei zu großer Smoking-Hose den Gürtel ersetzen kann, hält sich hartnäckig, stimmt aber nicht. Ist die Hose zu weit, greift man ausschließlich zu Hosenträgern, denn auch auf einen Gürtel muss zum Smoking verzichtet werden, da es keine Gürtelschlaufe gibt.

Die Hosenträger

In den letzten Jahren haben die Hosenträger wieder eine Renaissance erlebt und erfreuen sich – vor allem unter jungen Männern – immer größerer Beliebtheit. Wegen ihrer großen Vielfalt an Farben, Formen und Muster sind sie ideal, um dem Outfit ganz einfach eine persönliche Note zu verleihen und sich abzuheben.

Bei Smoking und Frack sind Hosenträger Pflicht und werden klassisch in schwarz, dunkelblau oder weiß getragen. Für Hochzeiten oder andere festliche Anlässe kann’s dann auch ruhig etwas bunter zugehen und die Farbe und Muster der Krawatte oder Fliege können aufgegriffen werden. Das strahlt nicht nur Stilbewusstsein aus, sondern ist auch sehr praktisch und halten die Hose an der richtigen Stelle.

Die Ansteckblume

Die Geschichte der Ansteckblume des Bräutigams führt bis nach Italien ins alte Rom zurück. Früher war es Tradition, dass die Braut ihrem Bräutigam als Zeichen ihrer Liebe mit einer Blume aus ihrem Brautstrauß schmückt. Heute ist die Ansteckblume trotz ihrer romantischen Bedeutung leider nur noch vereinzelt bei Hochzeiten zu sehen. Wer am großen Tag nicht auf den schönen Blumenschmuck verzichten möchte, kann in Abstimmung zum Brautstrauß stilvolle Akzente setzten. Welche Blume gewählt wird, richtet sich dabei nach dem Brautstrauß, da das Brautpaar auch beim Blumenarrangement harmonieren sollte. Nehmen Sie eine Stoffprobe des Brautkleides zum Floristen mit und lassen Sie sich von den Spezialisten beraten, dann kann garantiert nichts schief gehen.

Credits Foto:

Fotograf: www.isabellaabel.com
Herrenausstatter: STURM privat
Damenausstatter: ELISA MALEC
Models: Ramona & Gerhard
Blumen: DOLL
H&M: Natalie Lika
Location: Minoritenkirche
Produktion: PRoductiveIdeas PR

The modern Gentleman

Die Accessoires des modernen Gentlemans – Teil 1

Sommerhochzeit: der perfekte Anzug und Tipps für Location & Co

Die besten Looks der Oscars 2019 zum Nachkaufen bei STURM privat

Die Hochzeits-Checkliste für den Bräutigam